Die begehrlichste Marke der Industrial Connectivity. Weidmüller.

Vom Verbindungstechnik-Anbieter zur wegweisenden Marke 4.0. Seit sieben Jahren begleiten wir Weidmüller auf dem Weg zur führenden Marke in der Industrial Connectivity. Die Absatzwirtschaft würdigt diesen konsequenten Erfolgsweg in einer Best-Practice Reihe und thematisiert Charakteristika, Funktionen und die entscheidenden Erfolgsfaktoren einer starken und beispielhaften Markenführung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Barack Obama am Weinmüller-Stand der Hannover Messe ©Weidmüller 2016

Industrie 4.0, Customer Centricity, Digitalisierung. Obwohl viele Industriegrößen des deutschen Mittelstands die Relevanz dieser Themen für sich erkannt haben, stellt der Spagat zwischen Tradition und Transformation immer noch eine große Herausforderung dar. Die Digitalisierung revolutioniert nicht nur Geschäftsmodelle und Prozesse, sie setzt auch ein neues Verständnis von Marke voraus. Denn der Marke kommt nun eine wichtige strategische Schlüsselrolle zu, da sie selbst in Zeiten des rasanten Wandels Unternehmen erfolgreich navigieren und differenzieren kann.

Konsequent wurden disruptive Veränderungen in der Industrie genutzt um sich im Zukunftsmarkt für Automatisierung und Digitalisierung zu positionieren. Die Weidmüller-Gruppe hat die Bedeutung der Marke als zentralen Erfolgsfaktor frühzeitig erkannt und sich vom traditionellen, mittelständischen Verbindungstechnik-Anbieter zur führenden Marke der Industrial Connectivity entwickelt. Der Weg dorthin wurde gemeinsam mit der G&P Markenberatung systematisch und konsequent beschritten und durch einen intensiven Austausch von Erfahrungen und Ideen begleitet.

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, deren Stärke in der hohen inhaltlichen Qualität und Empathie liegt, wie Marc Götte, Leiter der weltweiten Markenführung bei Weidmüller betont: „Mit Gebhardt & Partner haben wir einen Sparringpartner mit Kompetenz und Empathie in allen Bereichen der Markenstrategie und Markenimplementierung gefunden. Vielen Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten sieben Jahren.“

Im Schulterschluss mit unserem Kunden entwickelten wir gemeinsam ganzheitliche Lösungen – von der Markt- und Kundenanalyse, Markenarchitektur, Corporate Design, Corporate Language bis zur Operationalisierung auf Vorstandslevel. Besonders wichtig hierbei: die Markenperformance messbar zu machen und durch spezielle Key-Performance Indikatoren (KPI) eine nachhaltige Markenführung zu gewährleisten.

Weidmüller ist es gelungen, das gesamte Unternehmen aus der Markenpositionierung heraus zu treiben, namhafte Auszeichnungen wie den German Brand Award zu erhalten und selbst politische Größen wie Angela Merkel und Barack Obama zu begeistern. Ein Ergebnis hochprofessioneller und partnerschaftlicher Zusammenarbeit, erzielt mit der Dynamik und Ausdauer eines Spitzensportlers. Oder um es mit den Worten von Marc Götte zu sagen: „Marke ist (…) immer ein Marathonlauf“.

Lesen Sie den vollständigen Artikel der Online-Ausgabe der Absatzwirtschaft hier.



Top